HINWEIS! Diese Webseite benutzt Cookies und ähnlichen Technologien

Hinweise Weitere Informationen

Zustimmen

Für das bestmögliche Nutzererlebnis verwendet diese Website Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um diese Webseite optimal nutzen zu können. Durch Zustimmen erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie dazu weitere Informationen

Termine

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Bilder

Login

Nach erfolgter Registrierung könnt Ihr am Forum teilnehmen, Kaufgesuche/Verkauf aufgeben oder im Kalender eigene Termine z. B. für Bulldogtreffen eintragen

Benutzer

Aktuell sind 247 Gäste und keine Mitglieder online

Lanzfreunde Bayern
   

-   die Entstehung

Angefangen hat alles aus einer bierseligen Laune heraus im Jahre 1982 als sich Adolf Soller und Walter Landkammer mit einigen Helfern in Mietraching bei Bad Aibling zusammentaten um ein „Lanz-Bulldog-Treffen“ zu veranstalten.

Nur durch eine kleine Zeitungsanzeige und durch mündliches Einsagen kamen damals bereits 37 Lanz-Bulldog zusammen. Dieses Treffen wurde im nächsten Jahr wiederholt und da waren es bereits 65 Bulldogs.

Daraufhin fragten Inhaber anderer Traktoren ob sie nicht auch mitmachen könnten und so waren es beim nächsten Treffen im Jahre 1984 in Derndorf, Nähe Bad Feilnbach bereits 107 Traktoren. Nun kam die Frage auf, ob man nicht einen Verein gründen sollte. So kam es dann im Jahre 1985 zur Vereinsgründung.

Diese fand am 23. Februar 1985 in der Schlosswirtschaft Maxlrain bei Bad Aibling statt. Auf Anhieb traten 67 Personen sofort dem Club bei.  Dazu muss gesagt werden, dass die „Lanzfreunde Bayern“ kein eingetragener Verein sind, sondern eine freie Interessengemeinschaft für Oldtimer-Schlepper, welche sich mit dem Betrieb und der Restaurierung von alten Traktoren, hauptsächlich dem „Lanz-Bulldog“ befasst.

Erster Vorstand ist zur Zeit Herr Christian Soller, Schönauer Str. 6, in 83104 Beyharting, Tel. 08065 – 1047, der seinen Vater Adolf Soller nach 22-jähriger Vorstandschaft ablöste.
  Am Gründungstag und auch die Tage und Wochen vorher hatte es immer so zwischen 12 bis 18 Grad unter Null. Die Versammlung fand zuerst im kleinen Nebenraum der Wirtschaft statt, doch es kamen immer mehr und mehr Leute und dann reichte der Raum nicht mehr aus.  Es wurde in den Saal der Gaststätte ausgewichen, dort hatte es aber durch die Unachtsamkeit des Besitzers die Heizungsrohre durch den Frost beschädigt und so saßen die Leute in dem großen Saal bei ca. 5 Grad unter Null in Anoraks und dicken Mänteln zusammen. Ein eiligst herangeschaffter Bau-Ölheizofen brachte nur unzulängliche Erwärmung, was jedoch der Begeisterung der Anwesenden keinen Abbruch tat, denn, was ein echter Bulldogfreund ist, den kann nichts erschüttern.

So ging die Gründungsversammlung einwandfrei vonstatten. Man kam dann auf die Idee, das nächste Treffen 1985 gleich hier in Maxlrain vor der herrlichen Schlosskulisse zu veranstalten. Es war ein voller Erfolg!

  Danach wurde ab dem Jahr 1987 das Treffen immer im Zweijahresabstand auf dem schönen Gelände in Maxlrain veranstaltet. Zweimal wurde der Rhythmus durch widrige Umstände unterbrochen. Die Teilnehmer und Zuschauer kommen aus der ganzen Republik und auch aus dem benachbarten Länder.

Und so können die „Lanzfreunde Bayern“ mit Stolz behaupten, dass sie damals 1982 die ersten im ganzen südostbayersichen Raum waren, welche mit den Bulldogtreffen begonnen haben.